De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Test (2021)

Der DeLonghi Magnifica S Vollautomat in unserem Test

Aktualisiert: 30. November 2021

Die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B ist unser allererster Kaffeevollautomat (Abkürzung KVA). Die Maschine ist sehr bekannt, da es das typische Einsteiger-Modell ist.

Wir haben uns nach einigem Recherchieren ebenfalls für diesen Vollautomaten entschieden, den es für unter 300€ in der Regel zu kaufen gibt.

In diesem Artikel – und später weiteren – wollen wir unsere Erfahrungen mit der De’Longhi teilen.

Hinweis: Sollten wir später noch einen weiteren KVA besitzen oder ausprobieren, so werden wir die Geräte im Kaffeevollautomaten Test miteinander vergleichen. Auch werden wir unsere Erfahrungen mit der von Stiftung Warentest vergleichen.

Unsere Meinung zur De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B

Wie hat die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B in unserem Test abgeschnitten? Dabei möchten wir dir ehrlich unsere Eindrücke teilen:

  • Den ersten Eindruck nach dem Auspacken und den ersten Tagen
  • Wie uns das Gerät auf den zweiten Blick nach vier Wochen gefallen hat
  • Und unsere Ergebnisse und Meinung nach einem Langzeit-Test von drei Monaten mit der Magnifica S (siehe letzter Teil des Artikels)

Collage 2 von meinem KVA von Delonghi

Unsere Erfahrungen mit dem Einsteiger-Modell von De‘Longhi

Nach und nach werden wir hier auch noch über die weiteren wichtigen Themen, die einen Vollautomaten wie die De’Longhi betreffen, schreiben: Die Reinigung und Pflege der Magnifica S, die Entkalkung und solche unangenehmen, aber notwendigen Aufgaben.

Unser Ziel ist es, dir einen glaubwürdigen Gesamteindruck zu vermitteln, wie es ist, „mit einem Kaffeevollautomaten zu leben“. Damit du dir, falls du ebenfalls vor der Entscheidung stehst, ob du dir so ein großes Gerät zulegen möchtest, ein bisschen klarer werden kannst.

De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B online kaufen

Erhältlich ist die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B u.a. in den folgenden Shops (und manchmal auch bei Mediamarkt):

De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B, Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse

Zuletzt aktualisiert am: 6. Dezember 2021 22:51

Kriterien, auf die wir im Test achten

Für unseren Test als relevant betrachten wir dafür vor allem folgende Kriterien und Gesichtspunkte:

  • Natürlich die Frage: Wie gut schmeckt der Kaffee und Espresso? Auch im Vergleich zum neuen Büro-Vollautomaten von uns, dem Esperto Latte von Tchibo, und zu getesteten Kaffeepadmaschinen z.B.
  • Wie leicht ist der KVA zu handhaben?
  • Wie aufwendig ist die Reinigung?
  • Wie sieht es auf mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis

Hinweis: Natürlich ist dies unser komplett subjektiver Eindruck – wenngleich wir zusätzlich auch die objektiven technischen Fakten natürlich nennen werden. Wir sind keine erfahrenen Baristas und wir haben noch keine Vollautomaten für 1.000€ oder mehr in der eigenen Küche gehabt. In diesem Artikel geht es daher ganz bewusst um einen Kaffeevollautomaten für Einsteiger. 

Erster Eindruck der Magnifica S

Selbst „Kaffee auf Knopfdruck“ braucht Vorbereitung!

Inbetriebnahme der Delonghi ECAM 22110B

Doch lass uns starten mit unseren Erfahrungsberichten aus dem Test:

Auspacken & einrichten

  • Positiv: Der Aufbau und die Einrichtung gelingen schnell nach einem kurzen Blick auf die Betriebsanleitung der Magnifica S. Nach wenigen Minuten kann der erste Kaffee oder Cappuccino bezogen werden.

Der erste Kaffee

  • Die Sache mit dem „Kaffee auf Knopfdruck“ hatte ich mir dennoch etwas leichter vorgestellt. Denn die ersten Getränke schmecken „ganz okay“, aber so richtig begeistert bin ich noch nicht.

So viele Einstellmöglichkeiten

  • Die vielen Einstellmöglichkeiten und Parameter (Mahlgrad, Bohnenmenge, Wassermenge und Wassertemperatur) und damit verbundenen Kombinationsmöglichkeiten sind einerseits toll, andererseits dann doch sehr viel am Anfang – selbst bei einem Einsteiger-Modell wie der De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B. Zumal jeweils zwei Kaffee gezogen werden müssen, ehe die veränderte Einstellung wirklich spürbar wird. Ausprobieren ist gefragt.

Wer hilft?

  • Das mag ich grundsätzlich, doch dafür wollte ich mir eigentlich einen Siebträger in Zukunft anschaffen, und darauf war ich beim Vollautomaten in der Form nicht vorbereitet. Zumal ich in der ansonsten gründlichen Anleitung von De‘Longhi mir bei genau diesem Aspekt mehr Informationen gewünscht hätte.

Die Suche nach dem perfekten Geschmack

  • Ich vermute, die für mich beste und einzige Option ist: Einmal ein halbes Kg Bohnen zu nehmen sowie eine Stunde Zeit zum reinen Testen. Dazu ein Blatt Papier und sämtliche Kombinationen ausprobieren und dokumentieren. Dabei muss man natürlich jede Menge Kaffee wegschütten, was mir schon in der Vorstellung wehtut, aber anders geht es glaube ich nicht, wenn man wirklich zufrieden sein will.

Never change a running system!

  • Positiv aber: Wenn man einmal seine perfekten Bohnen und Einstellungen gefunden hat, lässt sich dies per Knopfdruck 1 zu 1 immer wieder genau beziehen. Das heißt aber auch: Jedes Mal, wenn du die Bohnensorte wechselst, kann es sein, dass alles anders schmeckt, da Bohne nicht gleich Bohne ist. In dem Sinne gilt vermutlich: Never change a running system! (Übrigens: Eine Dokumentation unserer probierten und Lieblings-Kaffeebohnen für den Vollautomaten gibt es hier!)

Technisches: Zahlen, Fakten

  • Maße: 351x238x430cm (Höhe x Breite x Tiefe)
  • Gewicht: 9kg
  • Farbe: Schwarz
  • Firma De’Longhi
  • Bohnenfach Kapazität: 250 gramm
  • Wassertank Kapazität: 1,8 Liter
  • Pumpendruck: 15 bar
  • Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar individuell (86 bis 142 mm)
  • Milchaufschaumdüse integriert (manueller Aufschäumer)
  • Funktion für Espresso, doppelten Espresso, Kaffee, doppelten Kaffee
  • Tresterbehälter-Anzeige
  • Stromsparmodus aktivierbar
  • Leicht zu reinigen und Brühgruppe ist ebenfalls leicht zu entnehmen
  • Spült automatisch beim Ein- und Abschalten

Fazit:

Wir sind absolut zufrieden und haben die Delonghi Magnifica S täglich im Einsatz!

Appetit auf Kaffee bekommen? Hier gibt es den Vollautomaten zu kaufen:

De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse für Cappuccino, mit Espresso Direktwahltasten und Drehregler, 2-Tassen-Funktion, 1,8 Liter Wassertank, Schwarz/Silber
  • EINFACHE BEDIENUNG: Die De'Longhi Kaffeemaschine verfügt über Direktwahltasten sowie einen praktischen Drehregler, über den Sie die Kaffeestärke und Menge einstellen können
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK: Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt werden, es passen 250 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
  • LEICHTE REINIGUNG: Die kompakte Brühgruppe ist wartungsarm, lässt sich vollständig aus der Kaffeemaschine herausnehmen und ermöglicht so eine einfache Reinigung des Maschineninnenraums
  • BARISTA-STYLE: Die spezielle Aufschäumdüse ermöglicht ein ideales Milchschaum Ergebnis für einen cremigen Cappuccino oder Latte Macchiato
  • INDIVIDUELL: Speichern Sie Ihre persönlichen Vorlieben von Aroma, Kaffee- und Milchmenge für alle Getränke

Zubehör, das wir nutzen:

Test-Fazit nach 4 Wochen (& 2 Dinge, die ihr wissen solltet)

Wir sind wirklich sehr zufrieden!

Der Kaffee kommt quasi auf Knopfdruck und ist inzwischen auch sehr lecker!

Aus dem letzten Satz kann man mit etwas Aufmerksamkeit zwei Einschränkungen heraushören. Auf die möchte ich näher eingehen:

Auch ein Kaffeevollautomat möchte gepflegt werden

„Quasi“ auf Knopfdruck: Warum nur quasi? Weil es zwar ein Kaffeevollautomat ist, der wesentlich schneller als ein Siebträger und tatsächlich auf Knopfdruck Kaffee liefert. Dennoch hat auch der KVA „Bedürfnisse“:

  • Mal möchte er das Wasser nachgefüllt haben
  • Mal sind keine Bohnen mehr im Bohnenfach
  • Mal ist das Wasser in der Abtropfschale so hoch, dass sie geleert werden muss
  • Mal wollen die „Kaffeekuchen“, also der Kaffeesatz, das sind so kleine runde feste Würfel, geleert werden
  • Mal möchte er entkalkt werden
  • Und mal möchte die Brühgruppe gereinigt werden (einzige Bedürfnis, dass der KVA nicht von sich aus kommuniziert)

Ihr seht also: Es ist zwar ein Vollautomat, aber es gibt doch einiges zu tun. Gefühlt ist bei jedem 3. Kaffeeziehen eines der oben genannten Punkte zu erledigen.

Und abgesehen vom Entkalken und Brühgruppe reinigen sind es auch Tätigkeiten, die in 15-30 Sekunden erledigt sind. Dennoch möchte ich euch einfach ehrlich darauf hinweisen, dass selbst ein KVA Pflege und Wartung bedarf.

Hierzu bringen wir bald noch einen Extra-Artikel.

Es braucht anfangs Geduld – auch beim KVA

Die zweite Einschränkung war, dass der Kaffee „inzwischen“ sehr lecker ist. Und das heißt umgekehrt auch, dass er in den ersten Tagen noch nicht richtig lecker für unseren Geschmack war.

Es hat einiges an Ausprobieren und Experimentieren gebraucht, bis alles passte:

  • Einerseits mit verschiedenen Kaffeebohnen-Sorten und Röstungen
  • Andererseits mit den Einstellungen am KVA, in dem Fall der Delonghi Magnifica S selbst, hinsichtlich Mahlgrad, Temperatur, Kaffeestärke

Hier war ich in den ersten Tagen etwas genervt und enttäuscht. Denn mir war ehrlich gesagt nicht bewusst, dass das so ablaufen würde. Ich war – im Nachhinein betrachtet – etwas naiv gewesen, und davon ausgegangen:

KVA – also ab dem ersten  Moment guten Kaffee auf Knopfdruck“.

Das mit dem guten Kaffee auf Knopfdruck stimmt auch, allerdings noch nicht ab dem ersten Moment, denn die passenden Einstellungen müssen erst einmal gefunden werden.

Wie habe ich die passenden Einstellungen gefunden?

Ehrlich gesagt habe ich zwar viel gelesen, im Netz, in Foren, in Facebookgruppen. Doch letztlich habe ich dann doch durch schlichtes Ausprobieren der verschiedenen Parameter in unterschiedlichen Konstellationen eine für uns gute Wahl gefunden. Ein bisschen Geduld braucht es am Anfang also definitiv!

Tipp! Wenn ihr einmal eine bestimmte Bohnensorte und Einstellungen gefunden habt, die euch zusagen, dann notiert euch das. Denn falls ihr später mal mit anderen Bohnen experimentieren wollt, geht das Spiel wieder komplett von vorne los.

Unser Einsteiger KVA von Delonghi im Einsatz
Unser Einsteiger KVA von Delonghi im Einsatz.

3 Monate Langzeit-Test (Wie viel Pflege ist nötig?)

Wie viel regelmäßige Pflege braucht ein KVA, wie die Delonghi Magnifica Ecam?

Das ist eine vielgestellte Frage, auf die ich nun eingehen möchte. Dafür werde ich euch von meinen Langzeit-Erfahrungen im Test der DeLonghi Magnifica Ecam erzählen.

Mein Bruder brachte es letztens etwas amüsant auf den Punkt, als er morgens kaffeedurstig vor der DeLonghi Magnifica Ecam stand.

„Ständig will die was von einem!“, raunte mein Bruder leicht genervt und rollte die verschlafenen Augen mit einem Seufzer.

Anstatt dass sie ihm Kaffee brühte, wollte die Maschine nämlich zuerst, dass er was für sie regelte. Und so ist das häufig.

Auch ein Kaffeevollautomat hat Bedürfnisse

Gefühlt alle 3 oder 4 Tassen blinkt es irgendwo.

Hat man Glück, so ist es nur eine Kleinigkeit, die in 10 – 20 Sekunden erledigt ist. Die Kleinigkeiten sind:

  • Wassertank nachfüllen
  • Kaffeesatz leeren
  • Abtropfschale leeren

Danach wird es langsam etwas aufwendiger:

Bohnen nachfüllen

Immer noch recht schnell erledigt, aber schon ein klein wenig aufwendiger ist das Bohnen nachfüllen. Möchte man nicht, dass ein Drittel danebenfällt, so gilt es, die Bohnen achtsam mit dem Kaffeelöffel aus der Kaffeedose am KVA über dem dafür vorgesehenen Gitter zu verstreuen. Sie fallen dann in die Öffnungen dazwischen.

Bohnen nachfüllen in den Kaffeevollautomaten
Bohnen nachfüllen gehört zu den schnell erledigten Aufgaben, die bei einem Vollautomaten anfallen.

Brühgruppe reinigen

Ebenfalls ein wenig aufwendiger, aber auch in 5 Minuten erledigt, ist das Reinigen der Brühgruppe. Anders als bei den anderen nötigen Pflege-Sachen, wird die Maschine einen hierzu allerdings nicht per Lämpchen und Blinken auffordern.

Sprich: Hier ist Eigeninitiative und Disziplin gefordert. Jeder hat vielleicht schon mal die Horror-Stories von einem lebenden Ökosystem im Inneren eines KVA gehört, nachdem Verbraucher die Brühgruppe jahrelang (!) ignoriert hatten. Die Folgen können ekliger Schimmel und Schäden an der Maschine sein. Schlimmstenfalls muss sie irgendwann eingeschickt werden und funktioniert nicht mehr.

Das sollte abschreckend genug sein, um zumindest einmal im Monat (so machen wir es) die Brühgruppe kurz rauszuholen, in warmes Wasser zu legen, abzuwischen und den Innenbereich auch. 5 min Arbeit, das ist machbar.

Entkalken ist die Ar…karte

Hat man richtig Pech, dann fordert der KVA einen Entkalkungsvorgang. Das ist kein Weltuntergang, aber definitiv keine Sache von 30 Sekunden, sondern eher von 30 Minuten.

Den genauen Ablauf der Entkalkung des Delonghi ECAM werde ich ausführlich in einem anderen Artikel erklären, der bald ebenfalls hier auf dem Blog erscheinen wird und dann verlinkt wird. Daher an dieser Stelle nur kurz und nur so viel:

Für das Ganze musst du einen Zeitrahmen von einer halben Stunde veranschlagen. Währenddessen entkalkt die Maschine selbstständig, braucht jedoch alle paar Minuten deine Hilfe, um ggf. den Wassertank wieder nachzufüllen oder die vollgelaufene Auffangschale zu leeren oder die Dampfdüse zu betätigen beispielsweise.

Und leider hat die DeLonghi offenbar einen hohen Anspruch an sich selbst. Denn sie möchte gefühlt alle 3 Wochen bei uns spätestens entkalkt werden. (Zur Einordnung: Wir trinken durchschnittlich ca. 6 Tassen am Tag).

(Anmerkung: Zuletzt sind wir dazu übergangen, das rote blinkende Lämpchen, welche das Entkalkungs-Bedürfnis der Maschine anzeigt, nicht sofort zu befriedigen. Wir haben das dann einfach noch eine Handvoll Tage blinken lassen, und den KVA dann nach ca. 4 Wochen, also einmal im Monat, entkalkt.)

Das Entkalken der Delonghi Magnifica Ecam ist aufwendig
Das Entkalken der Delonghi Magnifica Ecam inkl. Milchaufschäum-Düse ist zeitaufwendig.

Fazit

Was wollte ich mit diesem Erfahrungsbericht zum Langzeit-Test bezwecken? Ich möchte dich sensibilisieren, dass auch und selbst ein KVA regelmäßige Pflege benötigt. Das mit dem „Kaffee auf Knopfdruck“ stimmt also nur bedingt.

Das Ganze soll dich nicht abschrecken, einen KVA zu holen, wenn du das vorhattest. Und wie du oben gesehen hast, sind die allermeisten Dinge ja auch in 30 Sekunden erledigt. Aber es fällt halt schon immer wieder irgendeine kleine Aufgabe an, die die Maschine von dir will, ehe du dir den Kaffee ziehen kannst.

Ich glaube einfach, dass es gut ist, das zu wissen. Für alle, die zum ersten Mal einen Vollautomaten für Einsteiger kaufen möchten. Und auch für diejenigen, die vielleicht mit der Frage Schwanger gehen: KVA oder Siebträger etc.?

Seid ihr überrascht, das zu lesen? Und falls ihr selbst einen KVA besitzt, was ist eure Erfahrung damit? Ich freue mich über einen Kommentar!

De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse für Cappuccino, mit Espresso Direktwahltasten und Drehregler, 2-Tassen-Funktion, 1,8 Liter Wassertank, Schwarz/Silber
  • EINFACHE BEDIENUNG: Die De'Longhi Kaffeemaschine verfügt über Direktwahltasten sowie einen praktischen Drehregler, über den Sie die Kaffeestärke und Menge einstellen können
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK: Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt werden, es passen 250 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
  • LEICHTE REINIGUNG: Die kompakte Brühgruppe ist wartungsarm, lässt sich vollständig aus der Kaffeemaschine herausnehmen und ermöglicht so eine einfache Reinigung des Maschineninnenraums
  • BARISTA-STYLE: Die spezielle Aufschäumdüse ermöglicht ein ideales Milchschaum Ergebnis für einen cremigen Cappuccino oder Latte Macchiato
  • INDIVIDUELL: Speichern Sie Ihre persönlichen Vorlieben von Aroma, Kaffee- und Milchmenge für alle Getränke
De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B
Der Vollautomat ist in Betrieb genommen

Product Name: De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B

Product Description: Die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B ist einer der bekanntesten Einsteiger-Kaffeevollautomaten. Zwar ist der KVA ohne Edelstahl, dafür bietet er für unter 300€ echt leckeren Kaffee auf Knopfdruck. Zudem ist dank Milchaufschäumdüse auch Cappuccino etc. schnell gemacht.

Brand: De'Longhi

Offer price: 300

Currency:

Availability: InStock

  • Kaffeegeschmack
  • Milchaufschäumdüse
  • Leicht zu reinigen
  • Leicht zu bedienen
  • Material
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Fazit

Die De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B ist unser erster eigenen Kaffeevollautomat. Man darf hier keine Wunder erwarten für 300€, denn dies hier ist ein Einsteiger-Gerät. Wir sind jedoch positiv überrascht: Hat man die zu den Bohnen passenden Einstellungen bezüglich Mahlgrad etc. einmal gefunden, serviert die Magnifica S einem echt leckeren Kaffee auf Knopfdruck. Zudem lobenswert: Die Option, Milchgetränke ebenfalls zu beziehen dank integrierter Milchaufschäumdüse.

Overall
4.8

Pros

  • Kaffee schmeckt gut!
  • Recht intuitive Bedienung
  • Gut zu reinigen (auch wenn das keinen Spaß macht)
  • Kann neben Espresso und Kaffee / Café Creme auch Cappuccino
  • Sehr günstig im Vergleich zu anderen KVA

Cons

  • Kommt vom Geschmack vermutlich nicht an wesentlich höherpreisige Vollautomaten heran
  • Keine Edelstahl-Verbauung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*